Berufs- und Studienorientierung

Im Bildungsplan für die Sekundarstufe I werden schulisches Lernen und Arbeiten und die damit zu erwerbenden Kompetenzen in einem engen Zusammenhang mit der künftigen Berufswelt gesehen.  Das allgemeinbildende Schulwesen hat neben der allgemeinen Persönlichkeitsbildung und der Vermittlung der verschiedenen Kompetenzen den Auftrag, intensiv und breit gefächert auf die Berufs- und Arbeitswelt sowie Studienfähigkeit vorzubereiten. Ziel aller Schularten war und ist es die Berufswahlkompetenz beim Schüler zu vermitteln, die ihn in bewusster Selbsteinschätzung zur Berufs- bzw. Studienwahl befähigt. Bewusste Gestaltung der Zukunft ist gleichzusetzen mit dem Suchen und Finden der eigenen Position in der Gesellschaft.

Hier der Link zu den zentralen Abschlüssen an der GMS in Baden- Württemberg:

In der Gemeinschaftsschule Karlsbad und Waldbronn erfolgt in der Berufswegeplanung eine Vernetzung der heterogenen Ansprüche aller Bildungswege. Dies erfolgt aufbauend auf das qualitativ hochwertige Berufswegecurriculum.

Kernpunkte unserer Arbeit:

  •  Berufsorientierung ab Stufe 5 (Schnuppertag z.B. im Betrieb der Eltern)
  •  Berufsorientierung am Zukunftstag (Girls‘ and Boys‘ Day verpflichtend ab Stufe 7)
  •  Berufsbilderkundung in Stufe 7
  •  Klar strukturierte Jahresplanung als Vorbereitung auf die Arbeitswelt
  •  Sozialpädagogische Betreuung
  •  Kooperation mit den Eltern (auch bei Girls‘ and Boys‘ Day)
  •  Einbettung der Sozial- und Methodenstunden in das Berufswegecurriculum
  •  Intensive Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartner
  •  Angebote für Schüler aller Bildungsgänge
  •  Elterninformationsabende
  •  Einbindung ESF Projekt des Kultusministerium
  •  Stufe 8: Werkstattcamp plus  (Informationsvideos unten)
  • Stufe 9: Bewerbertraining I und II
  • Bewerbertag in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern
  • geplante Schulpraktika
  • Berufsorientierungscoaching

Kooperation mit der Schulsozialarbeit
Herr Döen, der Schulsozialarbeiter, hat einen Tätigkeitsschwerpunkt in der Berufsorientierung, dieser umfasst:

  • Kontinuierliche Begleitung und Unterstützung des gesamten Berufswahlprozesses
  • Unterstützung und Begleitung bei der Suche nach Praktika und Ausbildungsstelle
  • Gruppenarbeiten zur Stärkung der Sozialkompetenzen
  • Trainings zur Förderung der Bewerbungs- und Ausbildungsreife für eine passgenaue Berufswahlplanung und deren Umsetzung auf dem regionalen Ausbildungsmarkt
  • Koordination und Pflege des Netzwerks der Partnerfirmen
  • Kooperation mit anderen Institutionen im Landkreis Karlsruhe

 

Kooperation mit der Arbeitsagentur
Frau Schönthaler, Berufsberaterin von der Arbeitsagentur in Ettlingen, ist für die GMS zuständig.

  • Begleitung der Berufsorientierung (Berufswahlfahrplan, Regionalschrift) ab Stufe 8
  • individuelle Termine nach Anfrage

Kontaktaufnahme: sylvia.schönthaler@arbeitsagentur.de  oder 0721 8231735

Ein Teil unseres Konzept ist der Girls‘ und Boys‘ Day, hier die Videos dazu: