Fuß- und Völkerballturnier

Fuß- und Völkerballturnier

Beim diesjährigen Turniertag standen zwei beliebte Sportarten im Vordergrund: Fußball und Völkerball. Diese genießen im Schulsport eine hohe Wertschätzung. Aus fast allen Lerngruppen spielten Schüler Fußball oder Schülerinnen Völkerball und konnten diesen Donnerstag zu einem gelungenen Sporttag machen. Diejenigen, die sich nicht für diese Sportarten begeistern können oder verletzt waren konnten ihren Platz auf der Tribüne finden und von dort aus ihre Mitschüler unterstützen. Die Vielfalt der Gemeinschaftsschule darf auch hier gelebt werden! Viele Anfeuerungsrufe und Jubelrufe waren von den Zuschauern zu hören, hierfür wurden in den letzten Tagen Plakate und Fahnen gebastelt.
Ein Turniertag ist für viele Kinder und Jugendliche ein echtes Highlight im Schuljahr und fördert den besseren Zusammenhalt in den Klassen und der Gemeinschaft als solches. Hinzu kommt der Spaßfaktor beim Vorbereiten, Planen, Durchführen und Gewinnen oder auch Verarbeiten des gemeinsamen Verlierens.
Um dies alles zu erzielen musste das Turnier jedoch gut organisiert werden. Dies erreichten Frau Hatz, ihre Klasse 8 und das Team der SMV in Kooperation mit weiteren Organisatoren und natürlich vielen Sportlehrern und sportlichen Lehrern. Auch das Technikteam darf hier nicht vergessen werden, danke für das passgenaue Einspielen der tollen Musik bei jedem Fußballtor und in den wohlverdienten Pausen. Herzlichen Dank an alle für die Vorbereitung und Umsetzung!

Nach einigen Turnierrunden und Jubeln in der Sporthalle stehen die diejährigen sportlichen Gewinner nun fest: die ersten Plätze konnten an die 7b (Völkerball) und die 8b (Fußball) vergeben werden. Herzlichen Glückwunsch!

Die gesamte Schule hat hierbei wieder gewonnen: Freude am Tun und Spaß beim Erleben von Schule und Gemeinschaft!

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle und DANKE für’s Mitmachen!

 

Mathematikwettbewerb

Mathematikwettbewerb

In Deutschland haben im März 2018 rund 11.000 Schulen und 906000 Schüler am Känguru- Mathematik- Wettbewerb teilgenommen und wir sind eine davon! Der Känguruwettbewerb ist ein Wettbewerb, der einmal jährlich im März in allen Teilnehmerländern zur gleichen Zeit stattfindet und freiwillig an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird. Organisiert und durchgeführt von den Mathematiklehrern haben einige Schüler und Schülerinneninnen aus der Jahrgangsstufe 5 und 6 teilgenommen. Die Schüler haben insgesamt 24 Aufgaben bearbeitet- jeweils 8 Aufgaben in drei Schwierigkeitsgraden.

Für alle, die sich auch für das Mathespiel ZAL interessieren und/ oder sich für das nächste Jahr schon einmal umschauen möchten, gibt es hier mehr Informationen: Weiterleitung Känguru

 

 

Sport und NWT Profil an GMS

Sport und NWT Profil an GMS

Alle Gemeinschaftsschulen bieten wie Gymnasien ab Klasse 8 Profilfächer an. An der GMS Karlsbad wählen die Schüler zwischen Naturwissenschaften und Technik (NWT), dem Profilfach Sport und der dritten Fremdsprache Spanisch (bei außreichender Nachfrage) ab Jahrgangsstufe 8. Hierzu kommt natürlich zusätzlich der reguläre Sportunterricht und der Unterricht in den Naturwissenschaften – alles differenziert nach den Niveaustufen G,M und E.

Wir freuen uns sehr, dass die Schulkonferenz der GMS Karlsbad-Waldbronn sich für das Profilfach Sport entschieden hat. Alle sind sich einig, dass mit den Sporthallen, dem Stadion und dem Freibad (im Sommer) gute Rahmenbedingungen vorliegen, um dieses Profilfach umzusetzen. Besonders wichtig ist auch, dass für einige Schüler/innen Bewegung innerhalb des Ganztagsbetriebs noch eine größere Rolle spielen wird und die sportlichen Kompetenzen eingeübt werden. Auf diese Weise wird auch das Angebot der AGs in Jahrgang 5 und 6 und des Faches Bewegung in Stufe 7 sowohl vertieft wie auch theoretisch untermauert werden.

Die Umbauarbeiten im gesamten Schulhaus und der Ausbau der naturwissenschaftlichen und technischen Räume ermöglicht auch das experimentelle und projektorientierte Arbeiten im Fach NWT. Herzlichen Dank an die Gemeinde uns in unseren Anliegen zu unterstützen!

Informationsveranstaltung fand regen Zuspruch

Am Freitag, dem 09.März konnten sich Eltern und Kinder einen Einblick über eine veränderte Lernkultur an der GMS verschaffen. Durch einen Markt der Möglichkeiten wurde aufgezeigt wie Schülerinnen und Schüler in veränderten Strukturen auf unterschiedlichen Niveaustufen erfolgreich miteinander und voneinander lernen. Im Lernatelier und den Input-Räumen erklärten Schüler der fünften, sechsten und siebten Jahrgangsstufe selbstbewusst wie sie mit ihren individuellen und den gemeinschaftlichen Arbeitsweisen umgehen. Eltern und Lehrer ergänzten dies, berichteten über die Erfolge durch Lernentwicklungs- und Coachinggespräche, dem Nutzen eines Lerntagebuches und der Bedeutung einer starken Beziehungsarbeit. Die „offenen Türen“ spiegelten in beeindruckender Weise das Zusammenleben zwischen allen am Schulleben Beteiligten. Schule als Lebens- und Erlebnisraum zu verstehen ist ein wichtiges Anliegen, das zum Selbstverständnis der Gemeinschaftsschule Karlsbad-Waldbronn gehört. HERZLICHEN DANK an alle mitwirkenden Schüler, Eltern und Lehrer.

In einer gesonderten Veranstaltung für Grundschuleltern informierte Rektorin Ulrike Frank über das pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschule Karlsbad-Waldbronn. Dieses ermöglicht den Schülerinnen und Schülern auf verschiedenen Niveaustufen zu arbeiten und bietet so die Möglichkeit, sich zunächst zieloffen auf unterschiedliche Abschlüsse bestmöglich vorzubereiten. Dazu gehört unter anderem das Eingehen auf individuelle Voraussetzungen, Fähigkeiten und Interessen sowie eine anregende Lernumgebung. Individuelle Lernprozesse und gemeinsames Lernen in unterschiedlichen Niveaustufen ist ein Kernstück der Gemeinschaftsschule. Durch Beispiele konnten Elemente einer veränderten Lernkultur, die verschiedene Talente individuell und gemeinsam fördert, aufgezeigt werden. Weitere Informationen erhielten die Eltern über die aktuellen bilingualen Projekte (Englischunterricht in Sachfächern) an der Gemeinschaftsschule, zur dritten Fremdsprache und zu den Profilen NWT (Natur, Wirtschaft und Technik) und Sport an der Gemeinschaftsschule Karlsbad-Waldbronn.

Auch die Ganztageskonzeption, die zu einem schulischen Lebens- und Erlebnisraum in einer neuen Qualität führt, wurde vorgestellt. Einmal mehr wurde deutlich, dass „Schule in der Vielfalt gestalten und leben“ ein Kernstück dieser Schulform ist. Gemeinsames Mittagessen und Freizeitgestaltung gehören zum sozialen Miteinander dazu. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und das Interesse groß.

Projektwoche „Verstehen verbindet“ und offene Türen

Projektwoche „Verstehen verbindet“ und offene Türen

Anfang März fand die Projektwoche zum Schulmotto „Verstehen verbindet.“ statt. Projekte waren z.B: der Bau einer Ping- Pong Bahn (Prototyp s.o.), das Herstellen von Sitzmöbeln und Nahrungsmitteln, das Dekodieren von Codes, das Erlernen von Gebärdensprache, Bau von Canjon, eine Märchenwerkstatt und verschiedene Filmwerkstätten. Aber auch Projekte wie „friedliches Miteinander“, „Clowns all over“ und „Cybermobbing“ standen bei manchen Lerngruppen im Wochenfokus. Außerdem nahmen die Lerngruppen 5a,5b,5c an einem Theater zum Thema Medienkompetenz teil.

Die Verschönerung für das Schulhaus durch das Herstellen von Möbeln und Dekoration konnte nun umgesetzt werden, da die Baustellenarbeiten langsam ein Ende finden. Die Ergebnisse waren für alle Eltern am Tag der offenen Türen am Freitag, 09.03.2018 zu sehen. Eltern, deren Kinder bereits in die GMS gehen, aber auch zukünftige Schülereltern und Interessierte konnten sich parallel dazu über das Schulkonzept der GMS und die tatsächiche Umsetzung an der GMS Karlsbad- Waldbronn an Informationsständen informieren und aktuelles Unterrichtsmaterial einsehen. Sollten noch Fragen offen sein ,so können diese unter den Rubriken Lernkultur und pädagogischen Arbeit nachgeschlagen werden. Danke allen, die zum Gelingen dieser Projektwoche beigetragen haben. 🙂

Im Beitragsbild sieht man einige Schüler der Lerngruppe 7a mit dem Prototyp ihrer Ping- Pong Bahn. Weitere Bilder sind in der Galerie zu finden.